«Lebendige Vergangenheit» - eine Sonate, zwei Epochen

Zusammenarbeit mit der Musik Akademie Basel

Zwischen den in beiden Aufführungen verwendeten Instrumenten liegen 200 Jahre gesellschaftliche, technische, musikalische und künstlerische Entwicklung. Im direkten Vergleich wird hör- und erlebbar, wie sich unserer Wahrnehmung verändert hat und wie wir Bekanntes neu interpretieren können.

Wie nehmen wir die Veränderungen zwischen alten und neuen Instrumenten wahr?Warum „lohnt“ sich heute für einen Musiker die Auseinandersetzung mit dem Geist und Handwerk einer längst vergangenen Epoche und inwiefern helfen diese Erkenntnisse dem Verständnis unserer Zeit?Was erfährt der Hörer wenn er Musik in ihrer ursprünglichen Form hört und sich mit ihrer früheren Bedeutung auseinandersetzt?

Weitere Gespräche vom

About Us

Events

Media

Partners & Members

  • Join Us

Language Editions

Privacy Policy & Terms of Service

© 2024 World Economic Forum